Laufrad

 

Damit Ihr Hamster lange gesund, fit und munter bleibt und keine Wirbelsäulenschäden davon trägt, ist ein artgerechtes Laufrad sehr wichtig!

Nach folgenden Kriterien sollten Sie das Laufrad aussuchen:

  • geschlossene Lauffläche
  • keinen Schereneffekt

Je nach tatsächlicher Größe des Hamsters sollte das Laufrad einen Durchmesser von 28 - 40 cm haben. 

 

Hier möchte ich Ihnen noch nicht ganz so bekannte Laufräder vorstellen. Diese gibt es komplett aus Alu oder in dem Mix von Alu & Holz. Einzigartig an diesen Rändern sind auch die Größen, welche von 25 cm bis 60 cm Außendurchmesser reichen und somit auch für Chinchillas und Eichhörnchen top geeignet sind. Aufgrund der aufwenidgen Herstellung, haben sie natürlich auch ihren Preis. Doch dafür ist es für Sie eine Einmalanschaffung, da sie unkaputtbar sind.

 

Erhältlich sind diese Laufräder hier, wo Sie auch alles über die Herstellung erfahren.

 

 

Dieses Laufrad mit einem Innendurchmesser von 29 cm erlaubt es Kleinsäugern wie bspw. Zwerghamstern, Goldhamstern, Rennmäusen, Farbmäusen, Degus & Co. ohne verkrümmte Wirbelsäule zu laufen. Die meisten Nager legen in ihren Wachphasen enorme Strecken zurück. Durch die komplett geschlossene Lauffläche werden Beinverletzungen vermieden. Die Lauftrommel ist leicht und kann daher auch schon von Jungtieren gedreht und gestoppt werden. Das Holzlaufrad ist dank seines wartungsfreien Kugellagers fast geräuschlos. Der Kork als Lauffläche schont die zarten Füßchen der kleinen Nager.

 

Erhältlich ist dieses Laufrad hier.


Vor- und Nachteile eines Holz-/Korklaufrades:

 

VORTEILE


verletzungssicher

geräuscharm, absolut leise

passt sehr gut in ein Naturgehege

Lauffläche kann mit Bienenwachs vor Nässe geschützt werden

 

NACHTEILE

 

bei Laufradpinklern kann weder Holz noch Kork hygienisch gereinigt werden; es fängt irgendwann zu riechen an und sollte dann entsorgt werden



Vor- und Nachteile eines Plastiklaufrades:

 

VORTEILE

 

leicht zu reinigen

läßt sich in Einzelteile zerlegen

in diversen Farben erhältlich

gute Verarbeitung

ungiftiges Material

langlebig

 

NACHTEILE

 

es kann recht laut sein

fängt gerne an zu quietschen

muss mit Speiseöl geölt werden


Sollten Sie einen nagerfreudigen Hamster besitzen, der selbst vor dem Plastiklaufrad nicht halt macht, ist das Rad gegen ein Holz- oder Edelstahllaufrad auszutauschen, da es während des anknabberns zu Verletzungen des Tieres kommen kann.



Noch ein kleiner Tipp:

Sie können unter das Laufrad eine Hanfmatte ausbreiten; diese verhindert die evtl. Vibration des Käfigs durch das Laufrad.